Familientage & Entscheidungen

Haha!

Schön das du wieder schaust!

Also als Allererstes. Sorry.

Habe die letzten Tage mir es mit dem Posten wirklich schwer getan.

Man kann es ja auch nicht Jedem Recht machen.

Dieses eine Ding ist einfach ein Problem an sich.

Entscheidungen treffen.

Wer kennt es nicht.

Nimmst du Option A) oder B)

Leckeres Eis, oder diesen dicken, saftigen Hamburger.

Gehst du Schlittschuhlaufen oder doch lieber Rollerbladen.

Oder als Stadtkind. Schaust du auf dem Fernsehturm vorbei oder gehst du heute ins Museum.

Stimulus pur.

Alles verspricht einem die Allgegenwärtige Portion Glück.

Das ist ja auch garnicht so schwer. Ist ja auch direkt in deiner Reichweite. Du musst es nur kaufen.

Aber Kaufen an sich ist schon kein wirklicher glücklicher Ablauf.

Aber jetzt mal zum Text, es wird zuviel geredet.

Das ist meine Family.

Naja klar. Guck mal genau hin. Das muss auch mal sein.

Ich hab hier so viel zu tun.

…Und wenn sie dann mal da sind…

…Dann muss was los sein…

Aber genau das ist die Anspielung.

Momente sind da um sie auszukosten. Aber um Momente auskosten zu können, geht es erst einmal vor, vernünftige Entscheidungen zu fällen.

Ich denke gerade über die Wahlmöglichkeiten hier in Berlin nach.

Es sind einfach ZU VIELE.

.

.

.

Kannst Alles machen.

Bist ein freier Mensch.

Aber es fehlt an Entscheidungen.

Hier muss man sich knallhart entscheiden was man macht.

Ein Schritt zuviel und der Tag kann im Desaster enden.

Und genau das war auch, was mich und meine Eltern getroffen hätte.

Soviele Vorhaben, soviele Wahlmöglichkeiten. Soviel zu sehen.

Gerade für Jemanden, der noch nicht hier war, oder nicht oft hier ist.

Aber das ist auch übetragbar auf alle Lebensbereiche, dazu muss man nicht in einer „Großstadt“ wohnen.

Da kann man Überall sein.

Oft trifft man falsche Entscheidungen und der Tag läuft einfach doof.

Einen Schritt mehr und es ist für Alle totale Kacke!

Und das Schwere daran Entscheidungen zu treffen, ist, das man bestimmte Optionen dann heraus streichen muss.

Das waren Dinge die mir früher sehr schwer fielen.

Sich zu entscheiden.

Also Dinge aus dem eigenen Vorhaben herauszustreichen und zu entfernen.

Es kann wahre Wunder wirken seine eigenen Vorhaben zu reduzieren und sich auf die großen Dinge zu richten.

Ideen kommen immer. Aber diese können auch nur wirklich dann von Vorteil sein, wenn sie umgesetzt oder auf intelligente Art & Weise herausgestrichen werden.

.

.

.

Entscheide ganz genau welchen Schritt du tust.

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.