Ich weiß nicht ob ich das so empfehlen darf?!

So.

Mal wieder Waschsalon.

Super. Noch fragen?

 

Ja, das Ding nervt. Ich denke darüber nach da auch mal endlich ne Waschmaschine einzubauen.

Je mehr Probleme man löst, desto mehr Probleme werden aufgedeckt… Super.

 

 

Anscheinend immer das Gleiche.

Aber mal abgesehen davon, fällt mir gerade ein wirklich peinlichen Verhalten ein.

Der Typ am Schalter. An der Kasse. Der Typ auf der Straße, der „Ordnung muss in Deutschland gehalten werden!“.

Die Frau auf der Straße, die brüllt „FUSSWEG!!“, der Idiot der neben dem Bordstein hergeht und Mandarinen auf die Straße und in die Büsche der Einwohner wirft… Ist selbst Schuld.

 

 

Ich schreibe das, weil ich eine wirklich peinliche Sache aussprechen möchte und zwar die Peinlichkeit, die Jemand bekommt, wenn ihm im Anderen etwas peinlich erscheint.

Kleine Situation.

Typ am Schalter. Kassiert.

Zwei Kids kommen rein und kaufen jede menge Sekt.

Mal abgesehen von dem Alkoholkonsum der Kleinen, was mich nicht schockt hier in Berlin, bin ich eher ziemlich genervt von dem Kassierer.

Folgendes passiert.

 

18 jähriges Kid fragt:

„Was gibt es Gutes zu empfehlen an Alkohol, wenn man was trinken will?“

Kassierer:

*Schweigen*

Kind schaut lächelnd mit seinem Kumpel.

Kassierer:

*Reaktion verzögert* *lächelt*

 

Der Kassierer bekommt den betroffenen Blick.

*Ich-darf-nicht-Blick*

Mädel wird aufmerksam. Guckt ihn genervt an.

Kassierer guckt auf den Boden und wird nervös.

18-Jähriger ist sichtlich enttäuscht und guckt seinen Kollegen an.

Kassierer meint „Ich bin zu nervös um zu antworten.“

 

Kind ist angeekelt.

Mädchen ist angeekelt.

Kassierer ist unglücklich.

 

 

Abgesehen von der Sozialdynamik hier, ist es doch wohl offensichtlich das es nicht schwer ist mal einen Tip auszusprechen.

Ich hätte mich sehr über den Tip des Kassierers gefreut. Auch wenn er kein Alkoholiker ist, kann er ja wohl einen Tip aussprechen.

 

Aber das ist ja leider ein gesellschaftliches Ding.

„Ich darf nicht laut sprechen.“

Wie wäre es mal mit „Ich darf laut sprechen.“

 

 

Aha!

Schreib als Erster einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.